Sonntag, 10. Juli 2016

[BUCHREZENSION] BLUEBERRY SUMMER

Lüüü
Joanna Philbin | Band 2/2 | 348 Seiten | Cbt Verlag | Taschenbuch: 9,99

• DER INHALT •
Seit elf Wochen hat Rory ihren geliebten Conner nicht mehr wieder gesehen. Es war für die beiden ein Rekord, solange ohne einander auszukommen, nun ist aber endlich Sommer und den verbringt Rory dank der Einladung von Connors Schwester Isabel in den Hamptons bei der Familie Rule. Sie kannte die Rules gut, denn sie war nicht nur mit Connor Rule zusammen und eng befreundet mit Isabel Rule, nein, sie war für die Familie auch schon einmal das Mädchen für alles.Das ist nun zwar schon etwas her, aber so ganz daran gewöhnen, nun einfach 'nur' ein Teil der Familie zusein kann Rory sich nicht. In der riesigen Villa der Rules angekommen ist Rory überglücklich wieder mit Connor vereint zu sein und auch Isabel stößt weniger später zu den beiden. Connor ist aber nicht mehr der alte, er verhält sich auf einmal ganz komisch und seine Schwester Isabel fängt plötzlich an zu Kellnern und dann lernt Rory eines Tages den süßen Typen kennen, mit den sie mehr gemeinsam hat, als auf den ersten Blick vermutet, er ist nicht so ein Snob wie die meisten, aber was ist mit Connor los? 

• MEINE MEINUNG •
Ich erinnere mich noch gut an den ersten Band "Strawberry Summer", denn die Geschichte von Rory aus New Jersey und dem reichen Connor Rule ist mir nicht aus dem Kopf gegangen. Der zweite Band hat mich ebenfalls sehr überzeugen können, allerdings hatte der Folgeband kleine Schwächen und kann seinen Vorgänger leider nicht das Wasser reichen. 

Wie im Buch auch öfter erwähnt wird, ist aus der früher noch so schüchternen Rory die zu allem und jedem "Ja!" sagt, ein taffes Mädchen geworden, das anderen auch gerne mal die Stirn bietet. Sie ist nicht die Art von Mädchen die unbedingt auf Streit aus ist und hin und wieder kommt dann doch die alte Rory zum Vorschein, im Vergleich zum ersten Band hat sie aber eine große Entwicklung durchgemacht, die mir sehr gefallen hat. Ich mag die neue Rory! 

Der Schreibstil von Joanna Philbin ist wie erwartet wieder grandios gewesen. Innerhalb von zwei Tagen hatte ich das Buch durch und obwohl es einige Passagen im Buch gab, in dem kaum etwas passiert es, war es doch irgendwie spannend, einfach, weil es so gut geschrieben war. Gestört haben mich diese Szenen eigentlich nicht, denn für mich muss in einer süße Sommerlektüre nicht immer ein Drama ausbrechen und glaubt mir, dieses Buch ist voller Dramen und gerade das war es, was mich gestört hat. Ohne die Dramen wäre dieses Buch nichts, doch ich finde, in diesem Fall standen sich die Charaktere selbst im Weg. Schade, denn ich habe von der Autorin etwas mehr erwartet, als ein paar Stimmungsschwankungen und Unsicherheiten von Teenagern. Amüsant, aber leider etwas enttäuschend, denn mit dem ersten Band hat die Autorin bewiesen, dass sie es besser kann.

• MEIN FAZIT •
Eine süße Sommerlektüre, voll mit Dramen und einigen Schwächen. 

 ♡ ♡ ♡ 

Kommentare:

  1. Hi!
    ich habe den ersten Teil gelesen und das steht jetzt schon ewig auf meiner Wunschliste.
    lg sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,
      dann musst du es dir aber schnell besorgen, noch ist es einigermaßen sonnig ;)

      Löschen
  2. Oben hast du Teil 1/2 geschrieben, müsste doch 2/2 sein, oder? :)

    Ich fand die Reihe damals leider nicht so gut. :/

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
  3. Hey :)
    Ich habe den ersten Teil letzten Sommer gelesen und dieser hat mir sehr gut gefallen. Deswegen lese ich den zweiten Teil dann sich auch noch dieses Jahr.
    LG Meike

    AntwortenLöschen