Samstag, 30. Juli 2016

[BUCHREZENSION] ANOTHER DAY IN PARADISE


Laura Newman | Band 1/2 | 356 Seiten | Ebook: 2,99€

• INHALT •
Eine Gruppe Jugendlicher kämpft auf dem Weg zu einem Militärstützpunkt um ihr Leben, denn das Militär ist ihre einzige Hoffnung. Mehr zu hoffen bleibt ihnen nicht, denn Verwandte, Freunde und Menschen die sie liebten sind tot oder noch schlimmer.. Deadheads. Von innen tot, aber nach außen hin ein Monster. Zombies, so kann man die Deadheads auch bezeichnen. Nayas Leben wurde von einem auf den anderen Tag auf den Kopf gestellt, denn die Seuche hat sich in ganz Texas ausgebreitet. Wer überlebt? Wer schafft es zur Grenze? Wer stirbt? Und wer, wird zum Deadhead? 

• MEINE MEINUNG •
Ich war schon vor diesem Buch ein Fan von Laura Newman, denn ich bin schon länger Abonnentin von ihrem YouTube-Kanal "the loony life". Als Zuschauer bekommt man auf dem Kanal viel über die Entstehung eines Buches mit, wie auch bei ADIP 01 und die Autorin ein bisschen zu 'kennen' hat mich im Endeffekt zur Entscheidung gebracht, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Gesagt getan! 

Wer meinen Lesegeschmack kennt weiß, dass ich eigentlich kaum Thriller oder Zombieartiges lese (abgesehen von meinen zwei Lieblingsbücher Dark und Rage Inside) aber dieses Jugendbuch hat es mir definitiv angetan. 

Der Schreibstil ist sehr spannenden und Laura Newman erschafft in dem Buch eine düstere Atmosphäre, die es einem unmöglich macht, das Buch aus der Hand zu legen. Habe ich das Buch mal zur Seite gelegt, ging mir die Geschichte nicht aus dem Kopf und ich musste den ganzen Tag über an Naya und co. denken. Die Autorin beschreibt das Nötigste, doch fällt es einem als Leser sehr leicht, sich alles bildlich vorstellen zu können. 

Besonders gut hat mir der Einstieg gefallen, denn die Geschichte hat keine Einführung und sofort wird einem erklärt was ein Deadhead ist, wie es gerade um die Menschheit steht, nein, die Geschichte entwickelt sich und erst nach und nach wird man zusammen mit den Charakteren über das Geschehen aufgeklärt. Sehr gelungen! 

Es war auch keine daher gegriffene Zombieapokalypse, die total unrealistisch ist. Im Gegenteil! Das Buch regt einen auch zum Nachdenken an, denn was mit Texas in dem Buch geschieht, ist gar nicht mal so unrealistisch. 

Die Charaktere könnten unterschiedlicher nicht sein. Alle haben sie Stärken und Schwächen die sie ausmachen. Die Charaktere wurden einem so ans Herz gelegt, dass es einem wirklich weh getan hat, als man sich von einem Charakter trennen musste. Fies diese Zombies!    Wahrscheinlich ein Grund, warum ich eher zu Liebesgeschichten tendiere.. Der zweite Band steht trotz Charakter-Verlusten auf meiner Wunschliste, denn ich muss unbedingt wissen wie die Geschichte sich weiterentwickelt. 

• MEIN FAZIT •
Ein Buch mit spannenden Wendungen, das man nicht aus der Hand legen kann. Nur zu empfehlen! Diese Geschichte geht einem nicht mehr aus dem Kopf. 


 ♡   ♡  ♡   

Kommentare:

  1. Huhu,

    das Buch befindet sich noch auf meiner Wunschliste. Zombies sind ja genau mein Thema und auf dieses Buch bin ich schon ganz gespannt. :D Ich wusste gar nicht, dass es schon eine Fortsetzung dazu gibt.

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Oh, dass klingt sehr interessant!
    Wobei ich bei dem Buchtitel zu allererst an den Song von Phil Collins denken muss. :)
    Es grüßt, nossy

    AntwortenLöschen